Navigation – Plan du site
La République démocratique allemande dans l’espace public européen (1949-2018)

Europäische Institutionenöffentlichkeit – Der Weg zur Mitgliedschaft der DDR bei Icomos (International Council on Monuments and Sites) 1964 bis 1969

Bianka Trötschel-Daniels
p. 99-112

Résumés

Cet article retrace le chemin emprunté en RDA par les conservateurs de monuments depuis le début des années 1960 pour se positionner au niveau européen. Il montre les efforts déployés pour adhérer à l’Icomos (International Council on Monuments and Sites / Conseil international des monuments et des sites), démarche dont le succès dépendit en définitive des multiples changements d’attitude politique à la fin des années 1960. Toutefois, d’importants travaux préparatoires avaient été mis en œuvre dès le début des années 1960 en vue de cette adhésion.

Haut de page

Extrait du texte

Ce document sera publié en ligne en texte intégral en juillet 2020.

Plan

Forschungsfrage und Quellenlage
Denkmalpflegerisches Bewusstsein als europäische Bewegung in den 1960er Jahren
Lage der Denkmalpflege in der DDR in den 1960er Jahren
Die Mitgliedschaft der DDR bei Icomos: ein langer Weg
Icom-Mitgliedschaft 1968
September 1969: Alle Zeichen stehen auf Aufnahme
Fazit

Aperçu du texte

Forschungsfrage und Quellenlage

Dieser Beitrag zeichnet den Weg nach, den die verantwortlichen Denkmalpfleger in der DDR seit den frühen 1960er Jahren gingen, um sich auf europäischer Ebene zu positionieren. Es werden die Bemühungen um eine Mitgliedschaft der DDR bei Icomos, dem Internationalen Rat für Denkmale und Plätze (International Council on Monuments and Sites) aufgezeigt, deren Erfolg letzten Endes von der Kumulation sich verändernder politischer Einstellungen abhing. Die wichtigen und entscheidenden Vorarbeiten zur Aufnahme fanden allerdings bereits seit den frühen 1960er Jahren statt.

Im Folgenden wird der Begriff „Europäische Öffentlichkeit“ weniger in Bezug auf eine Medien- oder zivilgesellschaftliche Öffentlichkeit, sondern vor allem im Hinblick auf eine Institutionenöffentlichkeit verwendet. Es geht um die Teilhabe von Vertretern eines Landes auf europäischer Ebene in einem institutionalisierten Rahmen, den beispielsweise nichtstaatliche Organisationen bieten können. Inn...

Haut de page

Pour citer cet article

Référence papier

Bianka Trötschel-Daniels, « Europäische Institutionenöffentlichkeit – Der Weg zur Mitgliedschaft der DDR bei Icomos (International Council on Monuments and Sites) 1964 bis 1969 », Revue d’Allemagne et des pays de langue allemande, 51-1 | 2019, 99-112.

Référence électronique

Bianka Trötschel-Daniels, « Europäische Institutionenöffentlichkeit – Der Weg zur Mitgliedschaft der DDR bei Icomos (International Council on Monuments and Sites) 1964 bis 1969 », Revue d’Allemagne et des pays de langue allemande [En ligne], 51-1 | 2019, mis en ligne le 02 juillet 2020, consulté le 18 septembre 2019. URL : http://journals.openedition.org/allemagne/1552 ; DOI : 10.4000/allemagne.1552

Haut de page

Auteur

Bianka Trötschel-Daniels

Doktorandin, Kollegiatin im DFG-Graduiertenkolleg „Identität und Erbe“ an der Bauhaus-Universität Weimar, Fakultät Architektur und Urbanistik

Haut de page

Droits d’auteur

Revue d’Allemagne et des pays de langue allemande

Haut de page
  • OpenEdition Journals